Setzen wir gemeinsam ein Zeichen!

Für die Veränderung in der katholischen Kirche!

Neuer Thesenanschlag nach 500 Jahren an weit über 1.000 Kirchenportalen!

Mit dem Thesenanschlag 2.0 an Dom- und Kirchentüren im gesamten Bundesgebiet weist die Reformbewegung Maria 2.0 auf die eklatanten Missstände in der katholischen Kirche hin und untermauert damit ihre Forderungen nach Reformen hin zu einer zukunftsfähigen Kirche.

Zeigen Sie digital mit Ihrem Portraitfoto Gesicht für Maria 2.0!

Immer mehr Menschen folgen den Forderungen von Maria 2.0. Gemeinsam dokumentieren wir, wie viele wir bereits sind. Auf unserer Fotowall haben auch Sie die Möglichkeit, den Forderungen der Initiative Ausdruck zu verleihen.

Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Unter dem Motto #FrauenStimmen haben Frauen ihre Forderungen nach einer glaubwürdige Kirche formuliert. Zahlreiche Frauen sind dem Aufruf gefolgt. Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) hat dazu eine Video-Galerie veröffentlicht. “Wir erheben unsere Stimme für eine lebendige Frohe Botschaft und für eine zukunftsfähige Kirche”, sagte KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth. Zur Galerie geht es hier: frauenstimmen-kdfb.de ... mehrweniger

Unter dem Motto #FrauenStimmen haben Frauen ihre Forderungen nach einer glaubwürdige Kirche formuliert. Zahlreiche Frauen sind dem Aufruf gefolgt. Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) hat dazu eine Video-Galerie veröffentlicht. “Wir erheben unsere Stimme für eine lebendige Frohe Botschaft und für eine zukunftsfähige Kirche”, sagte KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth. Zur Galerie geht es hier: https://frauenstimmen-kdfb.de

Für nur 2 € im Monat bist du immer top informiert!
Gemeinsam möchten wir etwas verändern!
Werde Teil unserer Gemeinschaft und sichere dir deine Prämie: www.mariazweipunktnull-medien.de/bestellen/
... mehrweniger

Für nur 2 € im Monat bist du immer top informiert!
Gemeinsam möchten wir etwas verändern!
Werde Teil unserer Gemeinschaft und sichere dir deine Prämie: https://www.mariazweipunktnull-medien.de/bestellen/

Auf Facebook kommentieren

Wer diese kommerzielle Zeitung die den Titel "Maria 2.0" trägt abonniert, wird dadurch nicht Teil einer Gemeinschaft sondern nur Abonnent einer kommerziellen Zeitung. Die Aussage des Verlages ist leider bewusst unlauter und falsch. Vielleicht sollte auch darauf hingewiesen werden das diese "Zeitschrift" nur aus 6 Seiten besteht damit niemand über den Umfang enttäuscht ist.

Informiere dich, was in der Maria 2.0-Bewegung deutschlandweit passiert. Gemeinsam möchten wir etwas verändern. Hier gehts zur kostenlosen Probezeitschrift:
www.mariazweipunktnull-medien.de/bestellen/
... mehrweniger

Informiere dich, was in der Maria 2.0-Bewegung deutschlandweit passiert. Gemeinsam möchten wir etwas verändern. Hier gehts zur kostenlosen Probezeitschrift:
https://www.mariazweipunktnull-medien.de/bestellen/

Setzen wir gemeinsam ein Zeichen der Solidarität!
Zeig Gesicht: www.maria-zeigt-gesicht.de/
... mehrweniger

Setzen wir gemeinsam ein Zeichen der Solidarität!
Zeig Gesicht: https://www.maria-zeigt-gesicht.de/

Junge Christen in Freiburg haben Erzbischof Stephan Burger in einer live gestreamten Diskussionsrunde zur Rede gestellt. Sie kritisierten unter anderem, die katholische Kirche beharre auf Vorstellungen, die den Werten einer offenen Gesellschaft zuwiderliefen. Burger wiederum verwahrte sich gegen „Reizthemen“ wie die Diskriminierung von Homosexuellen oder Priesterinnenweihe. Das, so der konservative Kirchenmann, bringe den Reformprozess nicht weiter. Er forderte mehr Kompromissbereitschaft – bezeichnenderweise nicht von der Kirche, sondern den Reformwilligen. Den Livestream gibt es hier auf youtube: www.youtube.com/watch?v=4-xCEzBKFA0&feature=youtu.be ... mehrweniger

Auf Facebook kommentieren

Philipp Greifenstein (Die Eule) meint dazu: "Für die Profiteure des status quo führt nicht die Diskriminierung zu Polarisierungen, sondern der Protest dagegen. Die „Kompromissbereitschaft“ etwa, die Erzbischof Stephan Burger kürzlich bei seinem „Dinner-Date“ mit engagierten Jugendlichen forderte, bedeutet „realistisch“ gesehen weiterhin die Totalunterwerfung unter die „Weltkirche“, also das vom Papst allein festgelegte Kirchenrecht." Zitat aus eulemagazin.de/saure-gurken-truppe-die-latdh-vom-11-juli/

Der FrauenKirchOrt St. Magdalenen in Hildesheim lädt am 17. Juli ein zum Frauenpilgertag. Schaut rein und vorbei! 🙂Herzliche Einladung vom FrauenKirchOrt St. Magdalenen in Hildesheim - bitte teilen! ... mehrweniger

Der FrauenKirchOrt St. Magdalenen in Hildesheim lädt am 17. Juli ein zum Frauenpilgertag. Schaut rein und vorbei! :-)

Nimm dir monatlich eine kleine Auszeit und genieß den Moment mit unserer Zeitschrift. Für nur 2 € pro Exemplar bist du immer perfekt informiert! Gemeinsam möchten wir etwas verändern! Sei ein Teil unserer Gemeinschaft: www.mariazweipunktnull-medien.de/bestellen/ ... mehrweniger

Nimm dir monatlich eine kleine Auszeit und genieß den Moment mit unserer Zeitschrift. Für nur 2 € pro Exemplar bist du immer perfekt informiert! Gemeinsam möchten wir etwas verändern! Sei ein Teil unserer Gemeinschaft: https://www.mariazweipunktnull-medien.de/bestellen/

Gemeinsam werden wir etwas verändern!

Chefredakteurin
Andrea Groß-Schulte

Damit Kirche eine Zukunft hat, muss sie geschlechtergerecht und aufrichtig sein.

Schön, dass Sie sich für unsere Zeitschrift Maria 2.0 interessieren. Corona bringt zurzeit vieles ins Stocken. Auch die Reformanstrengungen in der Kirche. Gleichzeitig steigen angesichts der Vorfälle rund um den Missbrauchsskandal unsere Enttäuschung, unser Frust und Zorn. So ist klar: Wir müssen mit unseren Protesten vor Ort und digital weitermachen, um Reformen durchzusetzen. Mit unserer Monatszeitschrift Maria 2.0 wollen wir Sie informieren und mit lhnen diskutieren. Wir berichten über aktuelle Themen, Aktionen und Proteste, die uns alle bewegen.

Wählen Sie direkt aus.

Jahres-Abo

Lesen Sie Maria 2.0 für ein Jahr und sichern Sie sich ein Dankeschön
Ihrer Wahl!

Probe-Abo

Lesen Sie eine Probe-­Ausgabe Maria 2.0 gratis.

Maria 2.0 zu lesen bedeutet,  sich für eine wahrhaftige,  geschlechtergerechte,  menschenfreundliche und reformbereite katholische Kirche einzusetzen!

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!