Setzen wir gemeinsam ein Zeichen!

Für die Veränderung in der katholischen Kirche!

Neuer Thesenanschlag nach 500 Jahren an weit über 1.000 Kirchenportalen!

Mit dem Thesenanschlag 2.0 an Dom- und Kirchentüren im gesamten Bundesgebiet weist die Reformbewegung Maria 2.0 auf die eklatanten Missstände in der katholischen Kirche hin und untermauert damit ihre Forderungen nach Reformen hin zu einer zukunftsfähigen Kirche.

Zeigen Sie digital mit Ihrem Portraitfoto Gesicht für Maria 2.0!

Immer mehr Menschen folgen den Forderungen von Maria 2.0. Gemeinsam dokumentieren wir, wie viele wir bereits sind. Auf unserer Fotowall haben auch Sie die Möglichkeit, den Forderungen der Initiative Ausdruck zu verleihen.

Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Jetzt kostenlos testen: https://www.mariazweipunktnull-medien.de/bestellen/

Sei auch du dabei❗ Hier gehts zur Seite: www.maria-zeigt-gesicht.de/ ... mehrweniger

Sei auch du dabei❗ Hier gehts zur Seite: https://www.maria-zeigt-gesicht.de/

Auf Facebook kommentieren

Ich habe gerade ein Foto hochgeladen! Darf ich fragen, wieviele Fotos es schon sind!?😍

Kennst du bereits unsere Monatszeitschrift zur Initiative? Für nur 2 Euro im Monat bist du immer top informiert! Weitere Infos hier: www.mariazweipunktnull-medien.de/bestellen/ ... mehrweniger

Kennst du bereits unsere Monatszeitschrift zur Initiative? Für nur 2 Euro im Monat bist du immer top informiert! Weitere Infos hier: https://www.mariazweipunktnull-medien.de/bestellen/

Vormerken: Mit einem ökumenischen Abschlussgottesdienst und der Finissage „Ich bin würdig – Frauen beziehen Position” endet am 2. Oktober die Kölner Zukunftswoche #underconstruction: Um 18 Uhr geht es los in St. Theodor, Burgstraße 42, 51195 Köln-Vingst.nMeldet euch bitte an unter: ... mehrweniger

Gemeinsam werden wir etwas verändern!

Chefredakteurin
Andrea Groß-Schulte

Damit Kirche eine Zukunft hat, muss sie geschlechtergerecht und aufrichtig sein.

Schön, dass Sie sich für unsere Zeitschrift Maria 2.0 interessieren. Corona bringt zurzeit vieles ins Stocken. Auch die Reformanstrengungen in der Kirche. Gleichzeitig steigen angesichts der Vorfälle rund um den Missbrauchsskandal unsere Enttäuschung, unser Frust und Zorn. So ist klar: Wir müssen mit unseren Protesten vor Ort und digital weitermachen, um Reformen durchzusetzen. Mit unserer Monatszeitschrift Maria 2.0 wollen wir Sie informieren und mit lhnen diskutieren. Wir berichten über aktuelle Themen, Aktionen und Proteste, die uns alle bewegen.

Wählen Sie direkt aus.

Jahres-Abo

Lesen Sie Maria 2.0 für ein Jahr und sichern Sie sich ein Dankeschön
Ihrer Wahl!

Probe-Abo

Lesen Sie eine Probe-­Ausgabe Maria 2.0 gratis.

Maria 2.0 zu lesen bedeutet,  sich für eine wahrhaftige,  geschlechtergerechte,  menschenfreundliche und reformbereite katholische Kirche einzusetzen!

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!