Setzen wir gemeinsam ein Zeichen!

Für die Veränderung in der katholischen Kirche!

Neuer Thesenanschlag nach 500 Jahren an weit über 1.000 Kirchenportalen!

Mit dem Thesenanschlag 2.0 an Dom- und Kirchentüren im gesamten Bundesgebiet weist die Reformbewegung Maria 2.0 auf die eklatanten Missstände in der katholischen Kirche hin und untermauert damit ihre Forderungen nach Reformen hin zu einer zukunftsfähigen Kirche.

Zeigen Sie digital mit Ihrem Portraitfoto Gesicht für Maria 2.0!

Immer mehr Menschen folgen den Forderungen von Maria 2.0. Gemeinsam dokumentieren wir, wie viele wir bereits sind. Auf unserer Fotowall haben auch Sie die Möglichkeit, den Forderungen der Initiative Ausdruck zu verleihen.

Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Segen ist für alle da! ... mehrweniger

Segen ist für alle da!

Starke Frauen – gestern und heute: Maria 2.0 im Bistum Hildesheim lädt für Freitag, 15. Oktober, ab 16 Uhr ein!Bitte weitersagen und anmelden - wir freuen uns auf euch! ... mehrweniger

Starke Frauen – gestern und heute: Maria 2.0 im Bistum Hildesheim lädt für Freitag, 15. Oktober, ab 16 Uhr ein!

Philippa Rath, Ordensfrau und Autorin des Buches “Weil Gott es so will”, diskutierte in Wiesbaden mit dem Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz und Elisabeth Kessels, in der Pfarrei St. Peter und Paul bei Maria 2.0 aktiv, über die Zukunft der Kirche: wiesbaden.bistumlimburg.de/beitrag/der-kessel-brodelt-wie-noch-nie/?fbclid=IwAR02JhP5H5371FrZ7as7... ... mehrweniger

Philippa Rath, Ordensfrau und Autorin des Buches “Weil Gott es so will”, diskutierte in Wiesbaden mit dem Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz und Elisabeth Kessels, in der Pfarrei St. Peter und Paul bei Maria 2.0 aktiv, über die Zukunft der Kirche: https://wiesbaden.bistumlimburg.de/beitrag/der-kessel-brodelt-wie-noch-nie/?fbclid=IwAR02JhP5H5371FrZ7as7w9ODjqsGwqoCOTyQsrZaLoEVRORTPv7ZzMsXzeg

Teresa Forcades, Ärztin und Nonne, prangert frauenfeindliche und diskriminierende Missstände in der katholischen Kirche mutig an. In einem Interview erklärt sie, warum sie trotzdem ein Teil diese Kirche bleibt - und wie sie deren Lehren auf ihre Art und Weise interpretiert: www.salto.bz/de/article/27092021/teresa-forcades?fbclid=IwAR39XFEIFKVYI_gYQSSDKREmkIGoaAGEAkO8b-I... ... mehrweniger

Teresa Forcades, Ärztin und Nonne, prangert frauenfeindliche und diskriminierende Missstände in der katholischen Kirche mutig an. In einem Interview erklärt sie, warum sie trotzdem ein Teil diese Kirche bleibt - und wie sie deren Lehren auf ihre Art und Weise interpretiert: https://www.salto.bz/de/article/27092021/teresa-forcades?fbclid=IwAR39XFEIFKVYI_gYQSSDKREmkIGoaAGEAkO8b-Iem_RwBMlx2mH95TbgTek

Auf Facebook kommentieren

Ich wäre zu meinen Lebzeiten ja schon happy über die Diakonin- und Priesterinnen- Weihe....

Wer die für die Abschaffung des Zölibats und die Zulassung von Frauen für alle Weiheämter ist und trotzdem katholisch bleiben möchte, sollte zur Alt-Katholischen Kirche gehen. Dort ist das schon längst verwirklicht. www.alt-katholisch.de

Maria, schweige nicht! in der Seelsorgeeinheit Südliches Strohgäu lädt ein zu einem Online-Meeting via Zoom, am Donnerstag, 14. Oktober 2021, um 19:30 Uhr: Eine gendergerechte Kirche leben, mit Dr. Christiane Bundschuh-Schramm, Diözese Rottenburg-Stuttgart. Frauen und mit ihnen viele Männer sehnen sich nach einer offeneren und vor allem geschlechtergerechten Kirche. Vielfältig sind die Initiativen, beeindruckend das Engagement. Doch die Rückschläge lassen nicht auf sich warten. Da fällt es schwer, sich nicht wie Sisyphus zu fühlen: das Ziel in greifbarer Nähe sehen, doch dann unerbittlich zurückgeworfen werden.
Kein Wunder, dass viele langsam den Elan verlieren. Aber ein bisschen geht noch! Und diese restliche Energie kann zur Quelle werden – um zu machen, zu fordern, sich zu vernetzen und öffentlich unüberhörbar aktiv zu werden. Daher lautet die dynamisierende Botschaft von Christiane Bundschuh-Schramm, Referentin von Weihbischof Matthäus Karrer für pastorale Grundsatzfragen: Es liegt an uns! Niemand kann uns daran hindern, selbst und jederzeit eine bessere Kirche zu leben und zu gestalten. Da die Auflagen für Veranstaltungen im Herbst bei der Planung nicht absehbar waren, möchten wir uns über Zoom austauschen. Mit Treffen im virtuellen Raum hat unsere Maria, schweige nicht!-Aktionsgruppe im Südlichen Strohgäu schon mehrfach und immer positive Erfahrungen gesammelt – zumal sich auch Interessierte außerhalb der Region in das Corona-sichere Format einklinken können. Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V.
Anmeldung bitte bei:
Mehr Infos: www.xn--maria-schweige-nicht-sdl-strohgu-gzc02f.net/ und www.keb-ludwigsburg.de
... mehrweniger

Maria, schweige nicht! in der Seelsorgeeinheit Südliches Strohgäu lädt ein zu einem Online-Meeting via Zoom, am Donnerstag, 14. Oktober 2021, um 19:30 Uhr: Eine gendergerechte Kirche leben, mit Dr. Christiane Bundschuh-Schramm, Diözese Rottenburg-Stuttgart. Frauen und mit ihnen viele Männer sehnen sich nach einer offeneren und vor allem geschlechtergerechten Kirche. Vielfältig sind die Initiativen, beeindruckend das Engagement. Doch die Rückschläge lassen nicht auf sich warten. Da fällt es schwer, sich nicht wie Sisyphus zu fühlen: das Ziel in greifbarer Nähe sehen, doch dann unerbittlich zurückgeworfen werden.
 Kein Wunder, dass viele langsam den Elan verlieren. Aber ein bisschen geht noch! Und diese restliche Energie kann zur Quelle werden – um zu machen, zu fordern, sich zu vernetzen und öffentlich unüberhörbar aktiv zu werden. Daher lautet die dynamisierende Botschaft von Christiane Bundschuh-Schramm, Referentin von Weihbischof Matthäus Karrer für pastorale Grundsatzfragen: Es liegt an uns! Niemand kann uns daran hindern, selbst und jederzeit eine bessere Kirche zu leben und zu gestalten. Da die Auflagen für Veranstaltungen im Herbst bei der Planung nicht absehbar waren, möchten wir uns über Zoom austauschen. Mit Treffen im virtuellen Raum hat unsere Maria, schweige nicht!-Aktionsgruppe im Südlichen Strohgäu schon mehrfach und immer positive Erfahrungen gesammelt – zumal sich auch Interessierte außerhalb der Region in das Corona-sichere Format einklinken können. Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ludwigsburg e.V.
 Anmeldung bitte bei: janine.irtenkauf@drs.de
Mehr Infos: http://www.xn--maria-schweige-nicht-sdl-strohgu-gzc02f.net/ und www.keb-ludwigsburg.de

Das Team von Maria 2.0 Berlin lädt Sympathisant*innen und Interessierte herzlich ein zur Maria 2.0-Rosenkranzandacht „Was er euch sagt, das tut!” am Samstag, 9. Oktober 2021, ab 17.30 Uhr, in St. Marien (Bergheimer Platz 1, 14197 Berlin-Wilmersdorf): „Was er euch sagt, das tut!” (Joh 2,5) – mit diesen Worten leitet Maria auf der Hochzeit zu Kana die entscheidende Wendung ein, als mit dem Wein auch die Freude ausging. Angesichts der zahlreichen Missstände in der Kirche haben viele den Geschmack an ihr verloren. Daher beten wir als Maria 2.0 für Geschwisterlichkeit, Frieden und Gerechtigkeit in der Kirche, um die Freude am Glauben wieder aufleben zu lassen. Nach der Andacht feiern wir ab 18.30 Uhr die Eucharistie. Anschließend lädt Maria 2.0 in den Pfarrsaal zu Begegnung und Austausch ein. Es gelten die aktuellen Hygieneregeln des Erzbistums Berlin (Einlass mit Mund-Nasen-Schutz). Für die Begegnung im Pfarrsaal ist ein 2-G-Nachweis (geimpft oder genesen) erforderlich. ... mehrweniger

Das Team von Maria 2.0 Berlin lädt Sympathisant*innen und Interessierte herzlich ein zur Maria 2.0-Rosenkranzandacht „Was er euch sagt, das tut!” am Samstag, 9. Oktober 2021, ab 17.30 Uhr, in St. Marien (Bergheimer Platz 1, 14197 Berlin-Wilmersdorf): „Was er euch sagt, das tut!” (Joh 2,5) – mit diesen Worten leitet Maria auf der Hochzeit zu Kana die entscheidende Wendung ein, als mit dem Wein auch die Freude ausging. Angesichts der zahlreichen Missstände in der Kirche haben viele den Geschmack an ihr verloren. Daher beten wir als Maria 2.0 für Geschwisterlichkeit, Frieden und Gerechtigkeit in der Kirche, um die Freude am Glauben wieder aufleben zu lassen. Nach der Andacht feiern wir ab 18.30 Uhr die Eucharistie. Anschließend lädt Maria 2.0 in den Pfarrsaal zu Begegnung und Austausch ein. Es gelten die aktuellen Hygieneregeln des Erzbistums Berlin (Einlass mit Mund-Nasen-Schutz). Für die Begegnung im Pfarrsaal ist ein 2-G-Nachweis (geimpft oder genesen) erforderlich.

Gemeinsam werden wir etwas verändern!

Chefredakteurin
Andrea Groß-Schulte

Damit Kirche eine Zukunft hat, muss sie geschlechtergerecht und aufrichtig sein.

Schön, dass Sie sich für unsere Zeitschrift Maria 2.0 interessieren. Corona bringt zurzeit vieles ins Stocken. Auch die Reformanstrengungen in der Kirche. Gleichzeitig steigen angesichts der Vorfälle rund um den Missbrauchsskandal unsere Enttäuschung, unser Frust und Zorn. So ist klar: Wir müssen mit unseren Protesten vor Ort und digital weitermachen, um Reformen durchzusetzen. Mit unserer Monatszeitschrift Maria 2.0 wollen wir Sie informieren und mit lhnen diskutieren. Wir berichten über aktuelle Themen, Aktionen und Proteste, die uns alle bewegen.

Wählen Sie direkt aus.

Jahres-Abo

Lesen Sie Maria 2.0 für ein Jahr und sichern Sie sich ein Dankeschön
Ihrer Wahl!

Probe-Abo

Lesen Sie eine Probe-­Ausgabe Maria 2.0 gratis.

Maria 2.0 zu lesen bedeutet,  sich für eine wahrhaftige,  geschlechtergerechte,  menschenfreundliche und reformbereite katholische Kirche einzusetzen!

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!